Bisherige Ausgaben

Als Abonnent können Sie alle bisher erschienenen Ausgaben jederzeit als PDF herunterladen.Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies erst nach der 14-tägigen Testphase möglich ist.

Dezember

ZUKUNFTSMARKT NEUES HÖREN

Hören tut er schlecht, aber schlecht hören tut er gut. So oder so ähnlich wird wohl in zahllosen Familien gefrotzelt, wenn es den anderen Familienmitgliedern verstärkt auffällt, dass Mutter, Vater oder Opa zunehmend Probleme bekommen, den Gesprächen zu folgen. Ob man es glaubt oder nicht: Der Markt für Hörgeräte ist ein schnell wachsender Milliardenmarkt, auf dem es immer mehr technische Innovationen gibt. Ein Markt also, auf dem auch lukrative Anlagechancen warten, weswegen wir uns in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends mit dem Zukunftsmarkt neues Hören beschäftigen.

November

NÄCHSTE STUFE DER ENERGIEWENDE: AUF DEM WEG IN DIE GRÜNE WASSERSTOFF-GESELLSCHAFT

Ein noch zum großen Teil ungelöstes Problem der Energiewende ist die mangelnde Speicherbarkeit von Energie, schließlich soll Strom ja nicht nur dann genutzt werden, wenn die Sonne scheint oder der Wind bläst. "Grüner Wasserstoff" ist die ideale neue Technologie, um erneuerbare Energie zu speichern und flexibel zu nutzen. Aus überschüssigem Strom wird durch die Elektrolyse von Wasser Wasserstoff hergestellt, der dann gespeichert und verbraucht werden kann. Dazu braucht man natürlich eine entsprechende Infrastruktur. Das bedeutet Autos, die mit Wasserstoff oder zumindest Brennstoffzellen (die ihrerseits Wasserstoff in Strom umwandeln) betrieben werden, Tankstellen- und Pipelinenetze, Brennstoffzellenheizungen in jedem Einfamilienhaus und Industrieanlagen, die sich mit Wasserstoff betreiben lassen. In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit der (Brücken-)Technologie "grüner Wasserstoff", der die Energiewende erst möglich macht.

Oktober

DIE NEUE EINKAUFSWELT VOR DER HAUSTÜR

Der Online-Einkauf wird immer dominanter und trotz der immer wieder geäußerten nostalgischen Sorge vor dem Verschwinden des Einzelhandels kaufen immer mehr Menschen immer öfter online ein und reduzieren die Einkäufe im Ladenlokal auf das unvermeidliche. Ich muss das auch für mich selbst eingestehen. Die Erfahrungen der vergangenen Monate bringen mich immer weiter vom persönlichen Besuch im Ladengeschäft ab (mehr dazu lesen Sie im Editorial). Tatsächlich hat der Online-Boom auch handfeste gesellschaftliche Vorteile, insbesondere die Reduzierung des Individualverkehrs. Wie viele Autos verstopfen die Straßen, vergeuden Benzin und Parkraum, weil Menschen Kleinigkeiten einkaufen oder mehrere Läden anfahren müssen, um einen bestimmten Artikel auch zu finden? Lieferdienste, die nur das ausliefern, was auch vorrätig und bestellt ist, sind da doch wesentlich effizienter. In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit der schönen neuen Welt des Einkaufens, die vielleicht irgendwann sogar vollautomatisch, umweltfreundlich und ganz ohne menschliche Arbeit funktioniert!

September

HOME HEALTHCARE: HEILUNG IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN

Eine der größten Sorgen im zunehmenden Lebensalter ist der Gedanke, nicht mehr im eigenen vertrauten Umfeld leben zu können, sondern in ein Krankenhaus oder Pflegeheim „abgeschoben“ zu werden. Chronisch Kranke wollen oft lieber in ihrem persönlichen Umfeld betreut werden als in einer sterilen Klinik. Wirtschaftlich sinnvoll ist es ohnehin, denn die Unterbringung von Kranken oder Pflegebedürftigen in speziellen Einrichtungen verschlingt Unsummen. Abgesehen von der Intensivmedizin kann man sich in zahlreichen Szenarien ein dauerhaftes und glückliches Leben zu Hause – auch mit schwerer Krankheit – vorstellen. Eine Entlastung für das Gesundheitssystem, die Angehörigen, aber ganz besonders den Patienten selbst. In dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends beschäftigen wir uns mit Home Healthcare, also der Gesundheitsversorgung in den eigenen vier Wänden. Mögen wir von Krankheit noch lange verschont bleiben und konzentrieren wir uns voller Lebensfreude auf die pekuniären Aspekte dieser Win-Win-Technologie und ihren Chancen für Gesellschaft und Geldbörse.

August

KÜHLER WOHNEN: DIE KLIMAZUKUNFT IN UNSEREN EIGENEN VIER WÄNDEN

Bei 38 Grad im Schatten bietet sich kein Thema so sehr an wie die allgegenwärtige Frage „Wie krieg ich mein Schlafzimmer runtergekühlt um endlich mal wieder durchzuschlafen!?“. In der heutigen Ausgabe beschäftigen wir uns intensiv mit dem Markt für Klimatechnik und den Profiteuren des Wunsches nach Kühlung - und wie immer haben wir Dank der Erfindung der Aktiengesellschaft das Glück, uns daran beteiligen zu können. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und allzeit einen kühlen Kopf

Juli

BIOPRINTING: WIE DER 3D-DRUCK IN DER MEDIZIN EINZUG HÄLT

In einer frühen Ausgabe von Cashkurs-Trends im Jahr 2012 beschäftigten wir uns mit dem damals weitgehend unbekannten Thema „3D-Druck“. Bei einem Vor-Ort Besuch bei der Firma Stratasys wurde mein Kopf als kleines Plastikmodell direkt zum Mitnehmen ausgedruckt. Damals war die Möglichkeit eines Tages menschliches Gewebe und Organe mittels 3D-Druck herzustellen noch eine ferne Zukunftsvision.Wie schnell aus Science-Fiction doch inzwischen Realität wird. Nur sieben Jahre später werden Zellen, ganze Muskeln und Organteile mittels in 3D-Druckern verarbeiteter „Bio-Tinte“ hergestellt. Die sich daraus ergebenden Möglichkeiten lassen sich nur mit viel Phantasie bis zu einem gewissen Grad erahnen und reichen von künstlichen Zellhaufen zum Test neuer Medikamente bis an die Grenze des ewigen Lebens.Zunächst werden nur einfache Zellstrukturen erzeugt, doch mit jeder neuen Erfahrung und Forschungsentwicklung steigen die Möglichkeiten. In dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends sehen wir uns an, was heute schon kommerziell einsatzbereit ist und wo gewinnbringende Investitionen liegen könnten.

Juni

„PEAK MEAT?“ WIE WIR UNS IN ZUKUNFT ERNÄHREN WERDEN

„Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“ war der Ernährungsslogan einer ganzen Generation. Doch immer stärker setzt sich eine Ernährungsweise durch, bei der auf tierische Bestandteile wenn möglich verzichtet wird. Auch große Nahrungsmittelkonzerne und Fast-Food-Anbieter haben das inzwischen erkannt und investieren große Ressourcen in die Forschung. Reihenweise kommen immer perfektere Fleischimitate auf den Markt. Spätestens seit dem sensationellen Börsenstart von Beyond Meat ist das Thema auch bei Börsianern hochaktuell. Daraus ergibt sich ein durchaus spannender Markt, vor allem aber eine sehr ethische Form des Investments, da sie helfen kann, Tierleid zu verhindern. Wo sich spannende Investmentchancen in diesem Bereich verbergen, ergründen wir in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends.

Mai

REVOLUTIONÄRE ZELLEN IM KAMPF FÜR EINE SAUBERE WELT

Seit Jahren ist meist von Elektrofahrzeugen die Rede, wenn es um die neue Form der automobilen Zukunft geht. Doch die damit gemeinten batterieelektrischen Fahrzeuge haben einige Nachteile. Zum einen sind die Batterien ausgesprochen schwer, was ganz besonders für Fahrzeuge mit hoher Reichweitenanforderung gilt. Die Brennstoffzellentechnologie hat einige Vorteile und könnte von der Energiewende in den kommenden Jahren stark befeuert werden. Der Wasserstoffantrieb dürfte am ehesten den bisherigen Dieselmotor ersetzen und seine Hauptanwendungsbereiche im Schwerlastverkehr, bei Schienenfahrzeugen und Schiffen finden, aber auch bei schwereren PKW mit Langstreckenbedarf. Aber nicht nur bei der Automobilität kommt Wasserstoff inzwischen in die tägliche Diskussion, sondern ganz besonders auch im Bereich der Wärme- und Energieerzeugung im städtischen Bereich bis hin zu Privathaushalten. Die Vorteile und Zukunftsperspektiven sind exzellent. Wasserstoff ist die perfekte Brücken- und Speichertechnologie unserer längst beschlossenen Energiewende.

April

MIT VOLLGAS UND SCHIENE IN DIE MOBILE ZUKUNFT

Wer regelmäßig mit der Deutschen Bahn fährt (oder steht), der wird sich wohl zu Recht die Augen reiben, wenn behauptet wird, dass der Bahn die Zukunft gehört. Trotzdem wird immer mehr Verkehr auf die Schiene wandern. Hochgeschwindigkeitszüge machen dem Flugzeug immer mehr Konkurrenz. Viele der Unannehmlichkeiten einer Flugzeugreise entfallen beim Zugfahren. Die Hauptbahnhöfe liegen mitten in der Stadt, es gibt keine Sicherheits- und Gepäckkontrollschlangen und kein kompliziertes Bordingprozedere. Keine permanenten Störungen während der Fahrt, kein Warten am Gepäckband, oft kurze Wege zum Ziel in Bahnhofsnähe. Zumal Zugfahren deutlich umweltfreundlicher ist. Hohe Zuverlässigkeit, hohe Geschwindigkeit, hoher Komfort ermöglichen eine starke Chance für ein neues und angenehmes Reiseerlebnis. Als großer Optimist hoffe ich, dass die Dynamik, die allerorts die technischen und gesellschaftlichen Revolutionen befeuert, auch den europäischen Bahnverkehr mitreißen wird. Gehen wir mit Dr.Wenzel an Bord der neusten Höchstgeschwindigkeitszüge und gehen wir auf eine gemeinsame Reise in die mobile Zukunft auf der Schiene.

März

DIE SPANNENDE WELT DER QUANTENCOMPUTER

Die IT-Technologie steht mittel- bis langfristig vor einer Revolution, und zwar dem Aufstieg der Quantencomputer. Der Quantencomputer bedeutet - einfach ausgedrückt - die extreme Beschleunigung von Rechenleistung. Quantencomputer sind in der Lage, 100 Millionen Mal schneller zu rechnen, als bisherige Rechner. Zu welchen Entwicklungen eine künstliche Intelligenz auf der Basis eines Quantencomputers fähig sein wird, können wir heute selbst mit viel Phantasie kaum ersinnen, ohne in den Bereich „Science-Fiction“ abzudriften. Die Entwicklung neuer Medikamente, Weltraumforschung, aber auch ganz alltägliche Vorgänge wie eben die Erstellung zuverlässiger Wetterprognosen könnten durch Quantencomputer massiv beschleunigt und verbessert werden. Die Technologie steckt noch in ihren Kinderschuhen, aber trotzdem lohnt sich schon jetzt ein Blick auf die möglichen Profiteure dieser Technologie.

Februar

NEW WORK: WER MIT DER NEUEN ARBEITSWELT DAS GELD VERDIENT

Automatisierung und Digitalisierung werden unsere Gesellschaft und somit natürlich auch unsere Arbeitswelt massiv verändern. Wo auf Personen wie auf Dokumente ortsunabhängig zugegriffen werden kann, gibt es nur noch wenige Gründe, warum die Belegschaft eines Unternehmens in fixen Ritualen sich jeden Morgen nach beschwerlicher Anfahrt um 8:30 Uhr an einem bestimmten Ort zusammenfinden muss, um dann nebeneinandersitzend jeweils den eigenen Tätigkeiten nachzugehen und gegen 17:00 Uhr gemeinsam wieder aufzubrechen. Viele Tätigkeiten können künftig von jedem Ort der Welt ausgeübt werden und die gemeinsamen Absprachen finden dann in effizienten Videokonferenzen per Smartphone statt. Von der Arbeitswelt der Zukunft können nicht nur Büroartikelhersteller und Kopiergeräteproduzenten profitieren, sondern auch Cloud-Anbieter, Hersteller von Telekonferenzsystemen und auch jene Firmen, die weltweit flexible Arbeitsräume anbieten. Welche spannenden Investitionschancen sich daraus ergeben, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Cashkurs*Trends!

Januar

ESPORTS: NERD-KULTUR ODER FREIZEITWELT 4.0?

Das hätte ich mir 1986 als damals 16-Jähriger gewünscht – dass unsere nächtlichen C64-Computerzock-Orgien als Sport angesehen und uns Millionen an Werbegeldern überwiesen worden wären. Ich hätte mich nicht mehr jahrelang mit den Untiefen der mathematischen Ableitungen beschäftigen müssen. Aber damals galt es bestenfalls als Zeitverschwendung, wenn man stundenlang „Summergames“, „Raid over Bungeling Bay“ oder „Kaiser“ gezockt hat… Diesbezüglich kann man die heutige Jugend durchaus beneiden. Was in den Ohren der Älteren – wie immer bei Themen der nächsten Generation – völlig verrückt klingt, ist schon jetzt ein Megatrend für die nächsten Jahrzehnte. Computerspielen wird als Sport angesehen und läuft unter dem Label „eSports“- elektronischer Sport.